Startseite
    Das Tagebuch
    PSP - tjes
  Archiv
  Sinterklaas 2006
  Meine PaintShopPro-Lektionen 1 - 10
  Meine PaintShopPro-Lektionen 11 - 20
  Meine PaintShopPro-Lektionen 21-30
  Meine PaintShopPro-Lektionen 31-40
  Meine PaintShopPro-Lektionen 41-50
  Neubrandenburg & Amsterdam
  Rezepte
  Gerard Joling
  Gästebuch
  Abonnieren
 



  Links
   Mein PSP - Weblog
   Mein Joling - Weblog
   Haushaltstips
   Grusskarten
   Günstige Flüge
   Amsterdam
   Neubrandenburg
   Reich & schön
   Für Webmaster



Counter

http://myblog.de/kateto1968

Gratis bloggen bei
myblog.de





Ärzte ...

 Hallo, ihr Lieben. In der letzten Woche ist Einiges passiert. Jan hat gegen seine zu hohen Blutdruck endlich Medizin bekommen, die er erstmal regelmässig ( jeden Morgen) einnehmen muss. Am ersten Tag war ihm ziemlich schlecht und alles drehte sich in seinem Kopf, als er die Tablette genommen hatte. Aber die Ärztin hat gesagt, dass das die ersten paar Male so sein kann und darum haben wir nichts unternommen. Am 2. Tag ging es schon viel besser und jetzt läuft alles ohne Probleme. Das macht das Einnehmen natürlich gleich einfacher. In einiger Zeit wird er wieder zur Blutuntersuchung und zum Blutdruckmessen zum Arzt gehen. Dann stellt sich heraus, ob die Tabletten wirklich etwas bringen.

Carolin's Pickelchen sind inzwischen völlig verschwunden. Wenn man genau hin sieht, kann man noch kleine rote Stellen entdecken. Aber die sind sicher auch bald weg.

Am Donnerstag war ich an einer Rettungsaktion beteiligt. Am Morgen, als ich Carolin zur Schule brachte, sass da ein kleines Blesshuhn ( so heissen die, denk ich, in deutsch ) mitten auf der Strasse und rührte sich nicht. Die Auto's fuhren alle einen Bogen und die Fussgänger liefen vorbei. Alle guckten und drehten sich um aber keiner unternahm etwas. Die Strasse liegt genau an einem kleinen Bach. Aus dem kamen 3 andere Blesshühner, die das Huhn auf der Strasse ständig angriffen und es nicht mehr in's Wasser liessen. Ich ging hin und jagte das Tier von der Strasse. Mehr konnte ich erstmal nicht tun, denn Line musste ja zur Schule. Als ich von der Schule wieder zurück kam, sah ich das arme Ding immernoch mitten auf der Strasse. Ich ging zu ihm, um zu sehen, was los ist und ob ich helfen konnte. Das Tier sass da und lief nicht mehr. So stubste ich es vorsichtig mit dem Fuss ( man kann ja nie wissen ... ) Richtung Bach und runter von der Strasse. Auf der anderen Strassenseite ist ein Nagelstudio. Die Besitzerin kam rausgelaufen und sagte, sie wolle schnell einen Tierarzt anrufen, damit er das Tier holen kann. Als sie wieder raus kam, sagte sie, dass der Arzt erst kommen würde, wenn wir das Huhn eingefangen hatten. So kam sie mit einem Handtuch an, mit dem wir probierten, das Tier zu greifen. Das ging aber nicht, weil es inzwischen auf dem steilen Abhang zum Bach sass. Wenn wir probiert hätten, zu ihm zu kommen, wären wir ganz sicher im eiskalten Wasser gelandet. Also ging sie wieder rein und rief den Tierarzt nochmal an. Der sagte, er käme in etwa 8 min., weil er in einem Nachbarort sei. Für die Zeit des Wartens bekam ich von der Nagelstudiobesitzerin eine Tasse Kaffe. Sie musste wieder in den Laden, denn ausser ihr war niemand weiter dort. Und sie konnte das Studio ja schlecht allein lassen. Also stand ich da ... in der einen Hand das orangefarbene Handtuch und in der anderen meine Tasse Kaffee und mir zu Füssen, etwa 1m weiter, das Blesshuhn. Die Leute fuhren an mir vorbei und guckten. Sitzend vom Auto aus, war das Tier ja nicht zu sehen, weil es etwas tiefer am Abhang sass. Wer weiss, was die dachten  Naja ... nach gut 10 min. kam endlich der Tierarzt mit einem riesigen Kescher. Er hatte das Huhn schnell im Netz und ich verabschiedete mich. Die Frau vom Nagelstudio meinte:"Tierfreunde sind auch meine Freunde, dankeschön." und ich antwortete "Vielen Dank für den Kaffe und bis irgendwann mal.". Ja, so schnell wird man zum Lebensretter

Gestern waren wir mit Bonnie beim Optiker. Dort wurden ihre Augen untersucht, denn sie hat in der Schule grosse Probleme. Oft kann sie nur sehr schlecht erkennen, was an der Tafel geschrieben steht. Ja, die Untersuchung dauerte eine Weile. Aber jetzt ist die Brille bestellt und in max. 2 Wochen hat sie sie. Jetzt sind erstmal 1 Woche Ferien und vielleicht kann sie am Montag nach den Ferien ja schon mit Brille zur Schule gehen.

Ja ... und dann haben wir endlich damit angefangen, unser anderes Aquarium einzurichten. Die Pflanzen haben wir aus dem Anderen Becken genommen. Mehr sollen auch nicht rein, denn für Discusfische gebraucht man nur Wenige. Wenn ihr ganz genau hin seht, könnt ihr da rechts neben dem Minifilter die 2 kleinen Babyfische sehen. Wenn sie grösser sind, werden sie wieder in's andere Becken gesetzt. Jetzt sind sie noch so klein, dass die anderen sie fressen würden. Der Minifilter ist für das Becken natürlich viel zu klein und nur eine Notlösung, bis wir den grossen haben. Das dauert noch ein paar Wochen.

  *ohne Blitzlicht*

 *mit Blitzlicht*

Nächste Woche haben die Kinder Ferien und ich habe diese Woche auch frei genommen. Sie könnten zwar allein bleiben, weil Bonnie alt genug ist, aber so ist es schöner. Und ich kann auch mal wieder ein bisschen Urlaub gebrauchen.

So, das war es für diese Woche von uns. Ich hoffe, euch gefällt unser neues Outfit hier.
Wir wünschen euch einen schönen Restsonntag.
25.2.07 13:57
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


ela (25.2.07 22:43)
Nabend!

Hast du echt schön gestaltet!
Richtig farbenfroh und der Frühling kann jetzt kommen.
Gefäät mir echt.
Schönes Banner mit euch allen!
Mach weiter so!
LG ela

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung